Wissenswertes: Handbücher, Leitfäden und Ratgeber für Bauherren

Wissenswertes für Bauherren zum Thema Hausbau findet man auch in diversen Büchern die sich mit den Themen Finanzierung, Bauvertrag, Hausinstallation, Nebenkosten, Tipps & Tricks, etc, befassen. Zwei Bücher die wir sehr hilfreich fanden, möchte ich euch heute vorstellen.

Das Bauherren Handbuch

Empfehlung: Auf 384 Seiten findet man zu jedem Thema rund um den Hausbau gebündeltes Expertenwissen für alle Bauherren und solche, die es noch werden wollen. Dieses Buch hat uns sehr geholfen, einzuschätzen ob wir uns einen Hausbau leisten können und wie man ihn finanzieren kann. Herrausgeber ist die Stiftung Warentest. Das aktuellste Buch für alle Bauwilligen auf dem Markt. Sie erfahren, wie Sie sichere Verträge mit dem Bauunternehmen schließen, alles über eine günstige Finanzierung und die optimale Termin-, Finanz- und Qualitätskontrolle von Baubeginn bis Endabnahme. Die enthaltenen Informationen sind aktuell und damit auch hilfreich. Hier fließen z.B.: Zins und KFW Berechnungen mit ein. 

Link: Unser Bauherren-Handbuch: In sieben Schritten ins eigene Haus

Praxisorientierter Ratgeber für Bauherren

Nützliche Informationen kurz und knapp auf den Punkt gebracht. So könnte man dieses Buch in einem Satz beschreiben. Der Praxisleitfaden ist für alle diejenigen geschrieben, die eine Immobilie kaufen oder selbst bauen wollen. Die Inhalte werden anhand von Beispielen mit konkreten Berechnungen und Bezügen zur aktuellen Rechtslage illustriert. Mit dabei ist ein Berechnungs Tool das einem dabei hilft, die tatsächlichen Kosten einer Kreditfinanzierung ganz leicht zu ermitteln.

Link: Praxisleitfaden Immobilienanschaffung und Immobilienfinanzierung

Es gibt Natürlich noch weit aus mehr Bücher die sich mit diesen Themen beschäftigen, die ich allerdings nicht besitze und somit auch nicht bewerten kann. Allerdings möchte ich ein paar von ihnen kurz auflisten.

Wissenswertes: Handbücher, Leitfäden und Ratgeber für Bauherren weiterlesen

Kosten für Hausanschluss: Kabel Deutschland

Online-Banking, Video On Demand, Tageszeitungen lesen oder Online Einkaufen. In Zeiten des Internets ist eine schnelle Leitung wichtig! Wir haben uns daher bereits im Vorfeld gründlich nach der zu Verfügung stehenden Internetgeschwindigkeit der vorhandenen Versorger in unserem Baugebiet erkundigt. In die engere Wahl hat es leider nur Kabel Deutschland geschafft. Hier wurden uns Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s angeboten. Die Magentafarbenen sind nicht annähernd an diesen Wert gekommen. Wir haben uns also am 16. Januar einen Kostenvoranschlag für einen Hausanschluss bei Kabel Deutschland erstellen lassen. Dieser ist auch schon ein paar Tage später bei uns eingetrudelt. Voller Enthusiasmus riss ich den Brief auf und musste dann feststellen:

Hausanschluss – Kabel Deutschland verlang für den Bau eines Übergangspunktes einen Pauschalpreis in Höhe von 999,00€.

Beinhaltet sind hier:

  • Installation des Übergabepunktes
  • Hauseinführung und Verkabelung bis zum Übergabepunkt
  • Tiefbauleistung bis zu 20 Meter auf Privatgrund
  • Tiefbauleistungen auf öffentlichen Grund

Dies erscheint mir angesichts der Lage vor Ort als extrem teuer! Unser Haus ist 6m von der Straße entfernt wo die vorhandenen Kabel bereits liegen. Eine Hauseinführung ist vorhanden und den Kabelgraben würden wir auch selber ausheben um die Kosten gering zu halten. Aber in dem Schreiben steht das Eigenleistungen auf einmal nicht mehr zählen.

Kosten für Hausanschluss: Kabel Deutschland weiterlesen

In eigener Sache & Aktueller Stand

Aktuell warten wir auf die ‪‎Baugenehmigung‬ bzw. ‎Baubewilligung‬ für unser Haus. Den Bauantrag haben wir im letzten Jahr noch beim zuständigen Amt eingereicht. Aber die Amtsmühlen mahlen sehr, sehr langsam… Wir müssen uns mal wieder weiter in Geduld üben. Wir werden aber in der Zwischenzeit uns mal in unserer Umgebung nach passenden Fliesen für die Bäder und den Fußboden im EG umschauen.

Des Weiteren sind wir jetzt mit unserem Bautagebuch bei Facebook vertreten. Wer mag kann uns dort gerne folgen: Hier geht es zum Bautagebuch auf Facebook wir würden uns sehr über ein paar Likes freuen.

Küchenkauf ist abgeschlossen

Wir waren gestern bei XXL Rück in Schwerin und haben uns eine Nolte Küche planen lassen. Nach einer kurzen Befragung unserer Wünsche ging es dann auch schon los. Vielen Dank an Frau Zimmermann für die wirklich sehr gute Beratung. 

Wie jeder, haben wir sehr auf Qualität und Funktionalität geachtet. So ist es eine sehr schöne Nolte Küche geworden. Unsere Fronten haben die Farbe Magnolie Echtlack softmatt, die Arbeitsplatte erstrahlt in Alaska Lärche und die Elektrogeräte kommen von NEFF. Rund die Hälfte des Stromverbrauchs in einem Haushalt geht auf das Konto der Küchengeräte. So haben wir sehr darauf geachtet, welche Gräte einmal bei uns stehen werden und das diese mindestens A+ oder besser im Energieausweis stehen haben.

Bei der Kücheninsel haben wir ein großes 90cm Kochfeld genommen und die Möglichkeit auf der gegenüberliegenden Seite 3-4 Stühle als Sitzgelegenheit unter zu stellen. Das wird bestimmt toll. Wenn unser Haus soweit ist, das die Innenwände verputzt sind, wird noch einmal ein Aufmaß genommen, damit auch alles hundertprozentig passt. Danach dauert es 8-10 Wochen bis die Küche geliefert und montiert wird.

Küchenkauf ist abgeschlossen weiterlesen

Der Bauantrag

Gestern kam der Bauantrag mit der Post. Meine Güte was für ein Pamphlet. Aber bei 5-facher Ausfertigung auch kein Wunder. Nun heißt es für uns viele Unterschriften setzen und Montag gleich zum Bauamt. Wir wollen es ganz gern noch vor Weihnachten dort haben. Um so schneller ist es durch und wir können anfangen zu Bauen. Dem Bauantrag sind auch endlich die korrekten Hausansichten beigelegt. Die ich euch auch nicht vorenthalten möchte. Ebenso konnten Wir euch auch endlich die Grundrisse hochladen.
In diesem Sinne, viel Spaß beim Schauen und noch einen schönen 4. Advent.

Bauantrag: Flair 134 Hausansicht Bauantrag Flair 134 Ansichten

Die Finanzierung steht!

Jippi, endlich, endlich kam der Anruf. Vier lange Wochen mussten wir darauf warten. Aber das warten hat sich mehr als gelohnt. Erst wollte die Bank eine Vollmacht vom Grundstückseigentümer um Einsicht in das Grundbuch zu erhalten, was eine Woche Zeit in Anspruch nahm. Dann musste ein Gutachten für das Grundstück erstellt werden, was alleine gute 2 Wochen dauerte. Und die reine Bearbeitung 1 Woche. So sind da 4 Wochen schnell mal ins Land gezogen. Die Zeit haben wir jetzt geschafft und freuen uns auf das was kommt.

In diesem Sinne, Prost!