Bemusterungsnachtrag

Nun sind schon zwei Wochen vergangen und meine Frau hatte genügend Zeit zum nachdenken, jetzt ist Ihr die zündende Idee gekommen wie auch „IHR“ Bad schön sein kann. Naja – erstmal angehört – aber ich muss sagen, es gefällt mir auch sehr. Also nochmal beim Hausbaubüro angerufen ob noch Änderungen möglich sind. Zum Glück Ja – Puh – ok sie bekommt Ihr Traumbad also. Bemusterung Badezimmer

Bemusterung – Die Erste

Heute waren wir bei der ersten Bemusterung vom Haus.
Hauptsächlich ging es darum wie unser Haus von außen aussehen soll.
Ebenso mussten wir uns entscheiden wie die Aufteilung der Sanitäranlagen in den Bädern erfolgen soll. Und wo kommt das Waschbecken in der Küche hin?

Was möchten sie für eine Treppe? Welche Sprossen dazu darf es sein?
Um es kurz zu sagen, es dauerte seine Zeit bis wir fertig waren. Wir wurden uns aber schnell einig, Nur….. das Bad im OG…. haben wir erstmal so gelassen wie es geplant war – Was meiner Frau überhaupt nicht schmeckte! – Frau halt – 😉 

Nach 2 1/2 Stunden sind wir dann auch wieder Heim gefahren zu den Kids, erstmal alles sacken lassen.

Grundstückbegehung – Es regnet

Jippi, so langsam machen wir denn auch was.
Es steht die Begehung auf dem Grundstück an. Wir sind mit Gummistiefeln und 4 rot/weißen Stangen auf dem Grundstück hin und her gesprungen um die Höhenunterschiede ausmessen zu lassen. Sage und schreibe ne ganze Stunde, aber alles halb so wild, es ist relativ eben.

Danach ging es ab nach Paschim zur ersten Bemusterung – Wuha –  

Finanzierungsservice von Town & Country

Wir haben uns für den Finanzierungsservice von Town & Country entschieden. Die Angebote waren einfach tausend mal besser als von allen anderen. Die Individualität zur Gestaltung der Finanzierung empfanden wir ebenfalls als sehr positiv. Und so viel es uns auch nicht schwer die passende Bank zu finden.

So hieß es für uns, die Unterschrift unseres Lebens zu tätigen.

Ja, Wir wollen Bauen!

Den Wunsch nach einem Eigenheim hatten wir schon lange. Nach der Geburt unseres zweiten Kindes wurde der Wunsch immer größer. Doch durch die Elternzeit rückte der Traum erstmal ein weiteres Jahr nach hinten. Aber auch die Elternzeit endet mal und so fing Jenny wieder an zu Arbeiten. Somit stand fest: JETZT oder NIE! 

So befassten wir uns Intensiv mit dem Thema Hausbau. 
Welche Art von Hausbau stellen wir uns vor? Massivbauweise? Fertigbau?
Mit Architekt oder Bauunternehmer?
Und wo wollen wir eigentlich das Haus bauen?

Fragen über Fragen….. Auch für uns komplettes Neuland!

Nach mehreren Gesprächen und intensiver Recherche im Internet und Freundeskreis sind wir bei Town & Country hängen geblieben. Um es genau zu sagen bei dem Projektbüro HSS Westphal aus Parchim. Hier stimmte die Chemie auf Anhieb. Town & Country Häuser werden in Massivbauweise gefertigt! Sehr gut! Ich halte nichts von diesen „Holzhäusern“!

Während unserem ausführlichen Gespräch mit Herrn René Westphal haben Jenny und ich uns sehr schnell in das Flair 134 verliebt. Hier ist genügend Platz für unsere Familie mit zwei Kindern und die Standardgrundrisse gefielen uns auch sehr. Übrigends kann mann bei der Planung die Grundrisse kostenlos ändern lassen, solange sich die Außenwände nicht verändern! Das kannte ich von anderen Anbietern nicht, dort wurde für jeden kleinen Pups Geld verlangt.